About

 Kompaktprofil 

Reiner Saddey 

La Palma 2012

Reiner auf La Palma

Persönliche Daten

 

Kontakt

Reiner Saddey

geb. 20.11.1954
in Regensburg

Hochkirchstr. 19
10829 Berlin

sip:reiner@saddey.net (ZRTP)
xmpp:reiner@saddey.net (OTR)
tel:+49 (172) 383 11 55
tel:+49 (30) 868 70 65 04
mailto:reiner@saddey.net (s/mime)
http://blog.saddey.net

 Werdegang 

seit Mai 2013

Bei Carano Software Solutions: Architektur und Design der Planungs- und Verwaltungskomponenten des Projekts Shared E-Fleet http://www.shared-e-fleet.de/

Daneben: Html5 GUI + Design der REST-WS für Werkstattanbindung Carano Fleet+ (Pads + Notebooks, using http://appery.io/ for a head start).

seit Juni 2011

Bei Carano Software Solutions: Architektur eines Verwaltungssystems für Ein- und Verkauf von Theatertickets innerhalb einer geschlossenen Benutzergruppe (dünne Architektur mit Grails Persistenz+Services, ZK GUI, Design eigener Zugriffsschicht zur transparenten Nutzung von DAOs in der GUI) BTW: Think twice before choosing Grails+Groovy for larger projects…

Januar bis Juni 2011

Mitarbeit Backend Matching-Engine bei excentos in Potsdam (Guided Selling Start-Up, proprietäre Java Servlets)

2010

Rückkehr zu Carano nach gescheitertem Teilbetriebsübergang

aktuell: Ermittlung der Architektur eines Management Systems für Veranstaltungstickets, Erarbeitung von Vorschlägen zur Arbeitsorganisation

Implementierung und Architektur von Contract-First-WS-Schnittstellen als Grails Anwendungen (Grails, Jax-WS, Maven u.a. Build-Tools)

Übertragung, Anpassung und Erweiterung der Infrastruktur zur Erstellung und Wartung von Softwarekomponenten (Maven, SVN, Hudson, Nexus)

2008

Arbeiten für Carano-Ausgründung Elegate GmbH

Evaluierung des Grails-Frameworks, Design von Grails-Anwendungen als Backend-Komponenten

Erarbeitung der Architektur für die Anbindung und den Betrieb mobiler Geräte zur Übertragung von Ereignis- und Autorisierungsdaten (J2ME, LWUIT, Nokia + BlackBerry)

Konzeption und Realisierung einer Infrastruktur zur Erstellung und Wartung von Softwarekomponenten (Maven, SVN, Hudson, Nexus)

2004

Festanstellung bei Carano Software Solutions GmbH

Design und Implementierung einer bidirektionalen Schnittstelle für die Carano Anwendung JFleet zum Zugriff auf Carano Archivserver inkl. GUI-Integration (EJB, WS, Swing, Maven)

Design und Implementierung einer gekapselten Integration von Jasper-Reports und iReport in bestehende Carano Anwendung JFleet (EJB)

Schichtenübergreifende Performanceanalyse und Laufzeitoptimierung der Anwendung JFleet (MS SQL Server Profiler, Borland Optimizeit)

Performance-Analyse bestehender POS-Software für Großmarktkette (Java, Metric-Tools)

Konzeption und Realisierung eines Systems zur Verwaltung von Produktlizenzen für ThinPrint AG mit Anschluss an Microsoft Dynamics CRM als Java EJB mit Swing-GUI (1,x Mannjahre, Java, EJB, heterogene WS)

Design und Realisierung Abrechnungsschnittstelle zu WorldPay und rudimentäre Artikelverwaltung (Java SE)

Unzählige kleinere Erweiterungs- und Wartungsaufgaben im Bereich der Anwendung JFleet

2002

Selbstständige Arbeit

Verantwort. Architekturdesign und Realisierung eines Pure Java Clients „JGUI“ für die Firma iCD (Frechen bei Köln). Dabei handelt es sich um einen Frontend für das Hauptprodukt der iCD, LABS/Q, einem 3-Tier LIMS (Labor Informations und Management System).

2000

Festanstellung bei der NetSignum AG (StartUp im Bereich SmartCard Solutions)

Eigenverantwortlicher Aufbau der internen EDV (Windows Domäne, Roaming Profiles, Exchange, Cisco-SDSL, Internet-Hosting der eigenen Webs inkl. DNS-Root)

Auftragsarbeiten (Java, Cold Fusion) für Kunden der NetSignum AG

Beschäftigungsende durch Insolvenz der Firma im Januar 2002

1997

Freier Mitarbeiter bei der Firma ivu

Zuerst für Qbase (Access+Oracle)

Danach für CombiTour im Bereich Entsorgungslogistik (MS Access als Forntend + sehr fortgeschrittene Oracle-Programmierung, z.B. Design + Realisierung der Ermittlung und Übergabe von Abrechnungsdaten aus CombiTour zum Steueramt, Erfassung und Verwaltung von Entsorgungsnachweisen für CombiTour)

1985

Selbständige Arbeit

Design, Realiserung und Wartung eines Wegeoptimierungsprogramms für Fotoplotter (NP-schwer „travelling salesman“ mit dynamischer Beendigung an Hand des Yield-Ratios)

Div. Steuersoftware für Leiterplattenfertigung, z.B. Ansteuerung von Bandlaufwerken für CNC-Daten

Soft- und Hardwaredesign und Softwareimplementierung HP-IB-Steuermodul für Peltier-Element

Design + Realisierung eines Warenwirtschaftssystems, basierend auf SQL-Server mit Word als integrierten Dokument-Frontend.

Konzeption, Realisierung und Wartung von LANs + Software für verschiedene kleine und mittelständische Betriebe, inkl. anspruchsvoller Themen, wie Remote Installation, Distributed File System (OS/2, MS SQL Server 1.0, MS Word).

1981

Festanstellung im Satz-RechenZentrum Berlin (damals weltweit führend im Computersatz für Nachschlagewerke)

Projektleitung BTX – externe Rechner im Rahmen des Feldversuchs der Telekom

Systemprogrammierung Siemens BS2000

Konzeption und Realisierung von DOS-Erfassungs- und Korrektursoftware für den Inhouse-Einsatz auf IBM-PCs

Vektor-Raster Konvertierung f. die Ausgabe chemischer Formeln auf Laserdruckern

Verantwort. Konzeption und Realisierung eines Autorensystems für IFIS (internationaler Abstraktdienst für menschliche Ernährung)

Verantwort. Konzeption und Realisierung eines Autorensystems für die Bielefelder Schallplattenkataloge

Verantwort. Design und Entwicklung der ersten PC-Version der Roten Liste (Arzneimittelverzeichnis)

1979

Befristete Festanstellung als Programmierer im Projekt DOMINIG II (Krankenhausinformationssystem) bei der hessischen Zentrale für Datenverarbeitung

1978

Wechsel der Studienrichtung zu Informatik

Stud. Hilfskraft im Rechnerbetrieb des FB Informatik der TU Berlin

Systemprogrammierung im IBM VM/370 Umfeld

1976

Studium Elektrotechnik TU Berlin

Kurs DV-Grundausbildung

Entdeckung als „Hacker“ durch Prof. Zuse


 Skills 

feel free to google for reiner saddey

Fremdsprachen

Englisch fließend in Wort in Schrift

Spanisch entwicklungsfähig

UML

Visual Paradigm + System Architect (Use Cases, Komponenten, Klassen, Code-Stubs in Java)

Grails

insbes. auch als Maven-Projekte zur Integration wiederverwendbarer Java-Komponenten

SVN, Maven, Hudson, Nexus

Eigenverantwortlicher Aufbau firmeninterner Infrastrukuren

Java

J2SE, J2EE, J2ME, Jax-WS, JaxB, Groovy, Swing, fortgeschrittene Clientprogrammierung, scriptable applets, Web Start, Java Beans, EJB- und Webcontainer (Glassfish, JBoss, Oracle-Weblogic, Tomcat)

Eclipse, Netbeans, JBuilder 5+6+7

Auch Profiler für Identifikation von CPU- und Speicher-Performance-Bottlenecks

CVS

CVSNT, CVSWEB, VIEWCVS, eingesetzt für Java

Visual Basic, VBA, JavaScript

Access, Outlook, Word. Insbesondere Integration Datenbanken und Exchange, COM+, ASP

Exchange

Installierung, Betrieb inkl. Erfahrungen in Desaster-Recovery, Event-Programmierung für Workflow

Oracle

Datenbankdesign, DDL, stored procedures, komplexe Abfragen inkl. fortgeschrittener Optimierung

Windows NT/2000

Installation, Wartung, Administration, inkl. fortgeschrittener Themen wie Active Directory, DFS, DNS, WINS, folder redirection, policies, unattended install, ISA, RAS, VPN, IIS, certificate server  

MS VSS

Visual Source Safe eingesetzt für Delphi und Access

SQL-Server

auch als Backend für Access und Java

C / C++

Microsoft + Glockenspiel

PostScript

z.B. komplexes Geschäftspapier für Laserdrucker

IBM OS/2

Von 1.0 (ohne Grafik) bis Warp 1.0, dann Flucht zu Windows, da keine Unterstützung durch SW-Hersteller mehr („try to run it under Windows, if you can“)

Cold Fusion

Programmierung von Auction Sites

CasePM

Eingesetzt für das Design der Benutzerschnittstelle von Autorensystemen

IBM VM/370, RSCS

Systemprogrammierung, z.B. eigenverantwortliche Entwicklung des Programms Recover zur Wiederherstellung logisch oder physikalisch beschädigter Datenträger, Erweiterung VMSAVE für CMS, Zuweisungsstrategien für temporären Plattenplatz, Scrollen für „dumme“ 3270 Terminals.

Fortran IV+V

Assembler für DATA100 RJE

Anpassung von Simulationsprogrammen für Prof. Dr. Vlasta Bonačić-Koutecký (Chemie)

Siemens BS2000 + UTM

BTX als „externer Rechner“

div. Assembler

IBM System/370, PDP-11, Intel x86 bis 486, Motorola 6501, Zilog Z80, DATA100

u.v.m.

JBoss, Tomcat, Weblogic, Pascal, Simula, Delphi, Modula2, IBM VAJ, IBM Rexx, Brief, Actor, …

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s